Insektenschutz Spannrahmen

Insektenschutz Spannrahmen mit Aluminium RahmenNaht der Frühling, so kommen auch schon die ersten Plagegeister. Mücken, Fliegen und andere Insekten dringen durch die offenen Fenster in die Wohnung ein. Die Lösung: Ein Insektenschutz muss her. Will man sein Fenster nun mit einem Fliegengitter schützen stehen mehrere Möglichkeiten zu Auswahl. So kann ein Insektenschutzgitter mit Hilfe von selbstklebenden Klettband am Fenster montiert werden oder aber man entscheidet sich für einen Insektenschutz Spannrahmen. Aber was ist nun besser?

Der Vorteil des Insektenschutzes mit Klettband ist zum einem die Schnelligkeit mit der es montiert ist. Man braucht in der Regel nicht mehr als eine Schere und einen Meterstab zur Montage. Allerdings lassen sich so nur Insektenschutzgitter aus Fiberglasgewebe anbringen. Will man ein Gitter aus Aluminium oder Edelstahl braucht man einen Insektenschutz Spannrahmen.

Wie lässt sich ein Insektenschutz Spannrahmen montieren?

Beschäftigt man sich eine Weile mit dem Thema Insektenschutz für Fenster merkt man schnell dass es sehr viele Lösungen von sehr vielen Herstellern gibt. Allerdings ist die Funktionsweise bei ähnlichen Produkten zum Glück auch ähnlich.

In einem ersten Schritt muss das Fenster vermessen werden und die in der Verpackung beiliegenden Aluminiumstangen (die meisten Spannrahmen sind aus Aluminium) auf die passende Länge zugesägt werden. Und da stehen die meisten Leute schon vor dem ersten Problem, denn nicht jeder hat eine Metallsäge und Feile daheim. Hat man es doch endlich geschafft die Aluminiumstangen auf die gewünschte Länge zu kürzen, muss nun der Rahmen zusammengebaut werden.

Im Normalfall liegen der Packung vier Plastik Winkel bei. Diese werden in den meisten Modellen in die Stangen gesteckt und dann mit kleinen Schrauben fixiert. Je nachdem welche Variante sie sich zugelegt haben sind noch einige Halterungen für das Anbringen des Insektenschutz Spannrahmen im Fenster anzubringen. Ist der Rahmen soweit zusammengebaut kann man sich an das Insektenschutzgitter machen.

Achtung: die Aussage „Insektenschutz Spannrahmen ohne Bohren“ bezieht sich nicht auf den Zusammenbau sondern auf die Anbringung am Fenster. Bei der Montage kann sehr wohl gebohrt werden.

Nachdem sie den Rahmen auf die passende Größe zugesägt haben müssen sie nun das Fliegengitter ebenfalls auf die passende Länge und Breite zuschneiden. Am einfachsten legen sie dazu den zusammengebauten Rahmen einfach auf das Fliegengitter und schneiden am Rand entlang. Alternativ können sie den Umriss des Rahmens auf das Gitter zeichnen und können dann ohne den störenden Spannrahmen die Gittergröße anpassen. Anschließend kann das zugschnitten Gitter an dem Spannrahmen befestigt werden.

Abschließend muss der Insektenschutz Spannrahmen nur noch durch das offene Fenster geschoben werden und von außen eingeklemmt werden. Und schon ist die Wohnung vor Insekten geschützt.

Wir haben ein Hersteller Video gefunden, welches die oben beschrieben Arbeitsschritte sehr gut zeigt.

Was muss man beim Kauf von Insektenschutz Spannrahmen beachten?

Die Länge und die Breite der Spannrahmen lassen sich problemlos anpassen. Wollen sie ein Fenster mit den Maßen 1,20m auf 1,00m mit einem Spannrahmen ausstatten muss ihr gekaufter Fensterschutz auch mindestens diese Maße haben. Wäre ja blöd, wenn oben oder an den Seiten eine Lücke ist, durch die Insekten in die Wohnung kommen. Damit wäre der Insektenschutz hinfällig.

In der Regel hält ein Rahmen länger als das darin befestigte Gitter. Achten sie also beim Kauf darauf, dass es auch passende Ersatzgitter gibt. So können sie in der Zukunft Geld sparen.

Wenn sie sich einen Insektenschutz Spannrahmen kaufen müssen sie unbedingt daran denken, dass die dazu benötigten Werkzeuge nicht im Kaufpreis eingeschlossen sind. Je nach gewähltem Modell benötigen sie eine Holz- oder Metallsäge, eine Holz- oder Metallfeile, einen Meterstab, einen Schraubenzieher und eine Schere. Da für die Schrauben keine vorgebohrten Löcher existieren, sollten sie auch eine Bohrmaschine bereithalten.

Vor und Nachteile von Insektenschutz Spannrahmen

Die meisten Insektenschutz Spannrahmen lassen sich mit einer einfachen Handbewegung entfernen. So können sie schnell und einfach Gegenstände durch das Fenster reichen. Auch können sie in dem Spannrahmen Insektenschutzgitter aus Edelstahl oder Aluminium einbauen. Durch den Rahmen bleibt das Gitter auch immer gleichmäßig gespannt und sie ersparen es sich nach dem Öffnen und wieder Schließen die entstanden Wellen im Gitter zu beseitigen.

Aber leider hat diese Methode auch seine Nachteile. So benötigen sie zum Aufbau einiges an Werkzeug, handwerklichen Geschick und einiges an Kraft. Denn für die Schrauben sind keine Löscher vorgebohrt sondern müssen mit purer kraft in den Metallrahmen gedreht werden. Auch sollten sie etwas Geduld mitbringen, denn bis der Spannrahmen bündig am Fenster anliegt und ein sicherer Insektenschutz ist, muss einige Zeit investiert werden.

Fazit

Insektenschutz Spannrahmen sind eine sinnvolle Alternative zu Fliegengittern mit Klettband. Obwohl zum Aufbau einiges an Werkzeug benötigt wird lohnt sich der Aufwand meistens jedoch. Sollte man irgendwann mal umziehen, kann man die Rahmen auch gut an den Nachmieter weiter reichen oder einfach mit in die Neue Wohnung nehmen. Sollte der Rahmen zu groß sein, kann er einfach wieder auseinander gebaut werden und auf die korrekte Länge angepasst werden.